Die Figurenleiter in „Casablanca“

Heute beginne ich meine kleine Reihe von Filmklassiker-Analysen in Bezug auf das Strukturmodell der „Figurenleiter“.

Was ist die Figurenleiter?

Kurz gesagt sind dies 7 qualitative Entwicklungsstufen, die das Figurenorchester in oftmals als „Klassiker“ bezeichneten Filmen durchläuft. Die Stufen bzw. Phasen bestehen jeweils aus polaren Gegensatzpaaren:

  1. Ordnung vs. Chaos
  2. Freier Wille vs. Unfreier Wille
  3. Ernsthaftigkeit vs. Unernst/Unbewusstheit
  4. Geduld vs. Ungeduld
  5. Barmherzigkeit vs. Unbarmherzigkeit
  6. Weisheit vs. Unwissenheit/Ignoranz
  7. Liebe vs. Hass

Woher kommt diese Struktur?

Als ich nach zahlreichen Weiterbildungen im Bereich des alten, spirituellen Wissens (u.a. bei Susanne Aubry) entdeckte, dass man insbesondere in Filmklassikern eine „höhere Ordnung“ erkennen kann, die sich aus Interpretationen der biblischen Jakobsleiter ableiten lässt, war ich sehr erstaunt. Meine Erfahrungen aus der Analyse zahlreicher Filme aus verschiedenen Top100-Listen der „Besten Filme aller Zeiten“ möchte ich hier mit euch teilen. Um subjektive Interpretationen des Filminhalts zumindest teilweise zu reduzieren, verwende ich die Inhaltsangaben von Wikipedia.de und füge lediglich die 7 Stufen als Untergliederung ein. So kann jeder selbst sehen, ob das für ihn stimmig erscheint.

Beginnen möchte ich mit einem Klassiker der Klassiker: Casablanca.

Zitatnachweis: https://de.wikipedia.org/wiki/Casablanca_(Film)

Casablanca 1942

ist ein US-amerikanischer Spielfilm von Michael Curtiz aus dem Jahr 1942. Er verbindet Stilelemente eines Melodrams mit denen eines Abenteuer- und Kriminalfilms. Casablanca entstand unter dem Eindruck des Zweiten Weltkriegs und enthält eine starke politische Komponente durch den Einsatz Hollywoods gegen das nationalsozialistische Deutschland.

ORDNUNG

Der Film spielt während des Zweiten Weltkriegs. Frankreich ist von der deutschen Wehrmacht erobert und teilweise besetzt, nicht dagegen das französische Protektorat Marokko, das zu Französisch-Nordafrika gehört und damit durch das Vichy-Regime verwaltet wird. Viele fliehen nach Casablanca, um dort einen Flug ins neutrale Lissabon zu ergattern, von wo aus sie hoffen, weiter nach Amerika gelangen zu können. Die meisten der Flüchtlinge gelangen allerdings nicht über Casablanca hinaus. Der korrupte französische Polizeichef Capitaine Louis Renault, der mit den Deutschen zusammenarbeitet, erteilt Transit-Visa nur gegen Bezahlung mit Geld oder Sex. Zwielichtige Gestalten wie der Italiener Ugarte bieten Visa auf dem Schwarzmarkt gegen Höchstbeträge an.

FREIER WILLE

Darüber hinaus hält sich in der Stadt der Amerikaner Rick Blaine auf, dessen Nachtclub Rick’s Café Américain Treffpunkt vieler Emigranten ist. Rick hat in den 1930er Jahren Waffenschmuggel für das von Italien angegriffene Äthiopien betrieben und auf der Seite der Republikaner im Spanischen Bürgerkrieg gekämpft. Inzwischen ist er jedoch ein desillusionierter Zyniker geworden, der, wie er sagt, kein Interesse mehr daran hat, für andere den Kopf hinzuhalten.

ERNSTHAFTIGKEIT

Als eines Tages zwei deutsche Offiziere ermordet und die Transit-Visa gestohlen werden, die sie bei sich getragen haben, nimmt die Polizei sich vor, in Ricks Café Ugarte zu verhaften, den sie als den Täter ermittelt hat. Ugarte bittet seinen Bekannten Rick, für ihn die Transit-Visa aufzubewahren, bis die Aufregung sich gelegt habe; Rick versteckt die Dokumente im Klavier seines Pianisten Sam. Ugarte wird am Abend in der Bar durch Renaults Leute festgenommen und kurze Zeit später getötet. Die Visa bleiben unentdeckt.

Rick erfährt von Renault, dass der berühmte und einflussreiche tschechische Widerstandskämpfer Victor László, der den Nazis schon mehrmals entkommen ist, auf dem Weg nach Casablanca sei. László will sich mit seiner Frau Ilsa Lund nach Amerika absetzen, während der deutsche Major Strasser ihm nach Casablanca hinterher reist, um ihn daran zu hindern.

László benötigt zwei Transit-Visa und sucht mit Ilsa Ricks Lokal auf. Ilsa ist eine ehemalige Geliebte Ricks. Die beiden haben sich ein Jahr zuvor in Paris kennengelernt und haben eine leidenschaftliche Affäre gehabt. Ilsa erkennt Sam wieder und bittet ihn, den Song As Time Goes By zu spielen, wie er es auch in Paris immer für sie getan hat. Rick stürmt, als er das durch ihn verbotene Lied hört, herein und ist erschüttert, als er Ilsa gegenübersteht – sie hat ihm damals das Herz gebrochen. Er und sie hatten Paris gemeinsam verlassen wollen, als die Deutschen in Frankreich einmarschierten, Ilsa war damals aber nicht am vereinbarten Treffpunkt erschienen und hatte ihn wissen lassen, dass sie nicht mit ihm gehen könne.

GEDULD

László versucht währenddessen überall in Casablanca, Transit-Visa aufzutreiben. Als ihm geraten wird, es bei Rick zu versuchen, bietet er diesem für die Dokumente 200.000 Franc. Rick, wegen Ilsa gekränkt, weigert sich, dem Rivalen zu helfen. Er gibt nicht einmal nach, als Ilsa ihn mit einer Pistole bedroht, schwenkt aber um, als sie ihm offenbart, dass sie ihn immer noch liebt, während sich andererseits herausstellt, dass sie schon in Paris mit László verheiratet gewesen und lediglich zunächst davon ausgegangen war, dass die Nazis diesen umgebracht hätten; als sie erfahren hatte, dass László noch lebte, war sie zu diesem zurückgekehrt und hatte Rick verlassen.

BARMHERZIGKEIT

In der Zwischenzeit verhaftet Renault László aufgrund seiner Teilnahme an einem illegalen Meeting. Rick gewinnt Renault für den Pakt, László wegen Mordes an den deutschen Kurieren an die Polizei auszuliefern, wenn im Gegenzug er und Ilsa unbehelligt das Land verlassen dürfen. Am Abend kommt es im Café Américain zu einem fingierten Treffen von Rick, Ilsa und László. Als Rick Anstalten macht, László die Transit-Visa zu übergeben, bemüht Renault sich, den Kunden zu verhaften. Rick bedroht Renault mit einer Waffe und fährt mit ihm, Ilsa und László zum Flughafen.

WEISHEIT

Dort besteht Rick darauf, dass Ilsa mit László gehe. Er lässt sie ziehen, gerade weil er sie liebt und weil László ihrer, wie ihm scheint, stärker bedürfe als er. Ilsa zögert unterdessen und steigt erst in das Flugzeug, als Rick László zu verinnerlichen geholfen hat, wie sehr er von Ilsa geliebt wird und wie endgültig die Pariser Affäre der Vergangenheit angehöre.

LIEBE

Als kurz darauf Strasser am Flughafen eintrifft und den Kontrollturm verständigen will, um Lászlós und Ilsas Abflug in letzter Sekunde zu verhindern, wird er durch Rick erschossen. Renault entdeckt überraschend seinen Patriotismus und schützt Rick, indem er die herbeieilenden Polizisten anweist, „die üblichen Verdächtigen“ zu verhaften. Der Film endet mit Ricks Worten: „Louis, ich glaube, dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.“